• Es steht viel auf dem Spiel

    Es steht viel auf dem Spiel

    Beim Heimspiel der ersten Mannschaft gegen den VfL Wildeshausen am Mittwoch steht sehr viel auf dem Spiel. Weiterlesen ...
  • Remis beim Tabellenführer

    Remis beim Tabellenführer

    Auch im vierten Pflichtspiel in Folge bleibt die erste Herrenmannschaft des SV Hansa ungeschlagen. (Foto: SV Atlas Events) Weiterlesen ...
  • Nichts zu verlieren

    Nichts zu verlieren

    Am kommenden Samstag (22.04.) reist die erste Mannschaft zum großen Meisterschaftsfavoriten SV Atlas Delmenhorst. Weiterlesen ...
  • 1
  • 2
  • 3

Weiterhin auf Erfolgskurs segelt die Hansa-Kogge der E1 in der Kreisliga. Am letzten Hinrundenspieltag wurde die Mannschaft des BV Essen auf dem Realschulplatz, dessen Stehplätze auch aufgrund des parallel laufenden Spiels der E2 nahezu ausverkauft waren, mit 9:2 Toren bezwungen. Auffällig dabei Marcel Keil, der zu vier Toren jeweils die Vorlage gab.

Dabei musste das Trainerteam um Matthias Lübbers und Thomas Hibben im erfolgreichen Kader der Vorwochen Veränderungen vornehmen: Mittelfelddauerbrenner Linus Knoll sowie Sturmtank Mika Bregen weilten bereits im Urlaub, so dass aus der F1 Allrounder Linus Mert-sch den Kader ergänzte. Selbiger sollte am Ende als zweifacher Torschütze (!!) in Erscheinung treten. Die Gäste aus Essen traten zwar mit einer Bilanz von 4 Niederlagen als Tabellenletzter an, hatten aber u.a. im Spiel gegen den BV Garrel ihren Torriecher unter Beweis gestellt.

Vorsicht war somit geboten und die Hanseaten aufgerufen, das Spiel konzentriert anzugehen. Statt Knoll besetzte Marcel Keil die rechte Außenbahn und konnte nach schwieriger Anfangsphase das Heimteam in Führung bringen. Mattes von Garrel hatte mit einem schönen öffnenden Pass die Deckung der Essener auseinandergerissen. Die Gäste versteckten sich keineswegs, rückten weit auf und erarbeiteten sich einige Chancen, auch, weil die Hansadeckung ein wenig nachlässig agierte. Torhüter Lucius Heim wusste jedoch jederzeit eine Antwort und hielt seinen Kasten sauber.

Gegen Ende der ersten Halbzeit führte ein Doppelschlag zur 3:0 Pausenführung: Zunächst verwandelte Torjäger Luis Schneider eiskalt und legte seine drei Speile andauernde Ladehemmung ab, dann erzielte Linus Mertsch sein erstes Tor, indem er einen Abpraller überlegt ins Netz setzte. Zuvor hatte Luis Schneider mit einem brachialen Schuss den Gästekeeper zu einer Parade gezwungen. Weitere Chancen, die u.a. der in der Offensive bärenstarke Linksverteidiger Daniel Efremov initiierte, konnten nicht in Tore umgemünzt werden.

Nach der Halbzeitpause, in der die Betreuer Andreas Broxtermann und Dieter Keil den Of-fensivgeist der Hanseaten gelobt und zugleich ein energischeres Defensivverhalten ange-mahnt hatten, blieben die Friesoyther am Drücker und erhöhten rasch auf 5:0 Tore. Zunächst tanzte Azad Agirmann auf der Außenlinie mehrere Gegenspieler aus und verwandelte ins linke Toreck, danach netzte erneut Linus Mertsch nach Vorarbeit von David Fuhler überlegt ein. Nach weiteren Toren, u.a. durch einen platzierten Schuss von Mattes von Garrel, der erste Treffer für die Gäste, die nicht aufsteckten.

Auf der linken Angriffsseite kombinierten sie sich gezielt bis in den Strafraum der Hanseaten und ließen mit einem präzisen Schuss aus kurzer Entfernung Torhüter Lucius Heim keine Abwehrmöglichkeit. Im Gegenzug die direkte Antwort: Abwehrchef Ole Knelangen, der in der zweiten Halbzeit die linke Mittelfeldseite mit mehreren Flankenläufen bearbeitete, schloss eine schöne Kombination über mehrere Stationen mit dem 8:1 ab. Vertreten wurde er dabei in der Abwehr durch Jonas Brox-termann, der in einigen energisch geführten Zweikämpfen auf ungewohnter Position als Linksverteidiger zu überzeugen wusste.

Nach dem 9:1 durch Luis Schneider auf Vorlage von Marcel Keil und weiteren, jedoch ungenutzten Großchancen durch die entstehenden Frei-räume in der Gästedeckung setzte der BV Essen den Schlusspunkt in diesem für alle Zu-schauer unterhaltsamen Spiel: Eine schöne Kombination, diesmal über die rechte Angriffssei-te, wurde durch einen strammen Fernschuss überlegt abgeschlossen. Am verdienten Sieg der Hansa-Kicker änderte dies hingegen nichts mehr.

Der Auftakt in die Rückrunde am Mittwoch, dem 26.04.2017, hat es dann gleich in sich: Es steigt in Löningen das Topspiel gegen den momentanen Tabellenzweiten. Mit Blick aufs letz-te Spiel erscheint ein Sieg für die Hanseaten möglich und brächte eventuell auch schon eine kleine Vorentscheidung im Kampf um die Spitzenposition in der Kreisliga.

Liveticker zum Wildeshausen-Spiel

Mitgliederversammlung 2017

Die nächsten Spiele

  • Simple Item 19
  • Simple Item 20
  • Simple Item 17
  • Simple Item 21
  • Simple Item 22
  • Simple Item 23
  • Simple Item 24
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

Neue Werbemöglichkeiten

Hansa auf Facebook