Die erste Herrenmannschaft des SV Hansa hat den Klassenerhalt geschafft und wird auch in der Saison 2017/18 in der Landesliga Weser-Ems spielen! Drei Jahre in Folge Landesliga hat es in der 90-jährigen Vereinsgeschichte noch nicht gegeben. Da die Anzahl der Absteiger in der Landesliga sich auf vier reduziert, ist der SV Hansa gerettet.

Die Reduzierung dre Absteiger kommt dadurch zustande, dass es keinen Verein aus dem Weser-Ems-Bezirk gibt, der aus der Oberliga in die Landesliga absteigt. Somit bleibt es bei 16 Teams in der kommenden Saison. Vier Teams müssen absteigen, einer steigt auf. Diese fünf Teams werden durch die fünf Bezirksliga-Meister aufgefüllt.

Zwei Spieltag vor Saisonende hat das Team von Hammad El-Arab (Foto) acht Punkte Vorsprung vor dem 13., dem VfL Wildeshausen. Neben Wildeshausen müssen auch der SV Bad Bentheim, der VfR Voxtrup und der TuS Pewsum den Gang in die Bezirksliga antreten. Als Aufsteiger stehen der Heidmühler FC, der BV Essen und BW Papenburg fest. Die fehlenden zwei Bezirksliga-Meister werden noch ausgespielt.

Nichtsdestotrotz haben die Friesoyther noch ein großes Ziel neben dem möglichst erfolgreichen Heimspielausklang gegen den SV Bevern am Freitag (19.05.) ab 19:15 Uhr. Am kommenden Mittwoch (24.05.) steht um 20:15 Uhr das Bezirkspokal-Halbfinale bei BW Hollage auf dem Programm. Wir wollen gemeinsam ins Finale. Der Fanbus startet um 18 Uhr auf dem Parkplatz des Dänischen Bettenlagers (Grüner Hof).

Hansa auf Instagram

Trikotsponsor

Hansa auf Facebook