Wenn am Sonntag (23.09.) um 15 Uhr das sechste Landesliga-Spiel der Hanseaten in der noch jungen Saison 2018/19 angepfiffen wird, findet das fünfte Spiel bereits im Hansastadion statt. Diesmal ist der SV Bad Rothenfelde zu Gast, der in der vergangenen Woche in einem kuriosen Spiel dem SV Bevern mit 3:4 unterlag, während die Friesoyther spielfrei waren.

Die Partie wird am Mittwoch, den 10.10. um 20 Uhr nachgeholt. Die Rothenfelder, die schon im neunten Jahr in Folge in der Landesliga Weser-Ems zuhause sind, haben bisher in sechs Begegnungen acht Zähler sammeln können und weisen eine ausgeglichene Bilanz auf (zwei Siege, zwei Remis und zwei Niederlagen). 

Die Hanseaten hingegen haben einen Punkt weniger auf dem Konto, aber auch eine Partie weniger absolviert (zwei Siege, ein Remis und zwei Niederlagen). Doch seit drei Spielen ist das Team von Hammad El-Arab ohne Sieg. Deshalb wollen die Grün-Weißne unbedingt wieder einen Dreier einfahren, um nicht weiter in der Tabelle abzurutschen.

Dabei fehlen werden Magnus Schlangen (langzeitverletzt), Ruben Ruiz Cano (privat verhindert), Lucas Baumeister und Jens Meyer (beide Sprunggelenksverletzungen). Ebenso schmerzlich vermisst wird Maycoll Canizales, der sich mit einem Muskelfaserriss herumplagt. Wieder zur Verfügung steht hingegen Nicolas Hofmann. 

Gegen Bad Rothenfelde gab es in der vergangenen den ersten Sieg nach zuvor sieben Partien ohne Erfolg. Am 27.Spieltag der vergangenen Spielzeit gelang ein 3:0-Auswärtserfolg im Landkreis Osnabrück. Zuvor gab es drei Unentschieden und schon vier Niederlagen gegen den Kurort. Diese Bilanz sollte gerade im heimischen Hansastadion möglichst verbessert werden.

Stadionheft SV Hansa Friesoythe - SV Bad Rothenfelde

Trikotsponsor

Hansa auf Instagram

Vereinskollektion SV Hansa

Hansa auf Facebook