Nach der 2:3-Niederlage gegen Spitzenreiter Bevern erwartet die erste Herrenmannschaft erneut eine schwere Auswärtsaufgabe. Es geht am Sonntag (07.10.) nach Schüttorf zum Aufsteiger in den Landkreis Grafschaft Bentheim. Platz fünf steht für den Neuling zu Buche. Mit zwölf Punkten aus acht Partien sind die Schüttorfer bester Aufsteiger. 

Die bisherige Bilanz der beiden Teams sollten sich die Hanseaten lieber nicht anschauen. In bisher vier Landesliga-Begegnungen gab es zwei Remis und zwei Niederlagen für die Grün-Weißen. Allerdings liegen die Spiele schon einige Jahre zurück, in den Jahren 2009/10 und 2010/11 fanden sie statt. Schüttorf ist in der Landesliga also kein Unbekannter. Nach drei Jahre Abstinenz sind sie zurückgekehrt. Mitte der 2000er Jahre spielte der Verein sogar schon in der Niedersachsenliga und Oberliga.

Heute ist die Situation eine andere, doch auch wenn die Gastgeber nur vier ihrer zwölf Zähler zuhause geholt haben, sollten die Friesoyther wachsam sein, denn die Schüttorfer sind eine eingespielte Mannschaft. Auch im Pokal konnten die Schwarz-Weißen bisher überzeugen. Unter der Woche schlugen sie den VfR Wardenburg mit 3:0 und stehen nun im Viertelfinale des Bezirkspokals.

Personell sieht es ähnlich aus wie ind er Vorwoche. Ruben Ruiz Cano ist zwar wieder in Deutschland, wird aber wohl noch keine Option für Sonntag werden. Weiterhin ausfallen werden Maycoll Canizales, Lucas Baumeister, Jens Meyer und Magnus Schlangen.

 

Trikotsponsor

Hansa auf Instagram

Vereinskollektion SV Hansa

Hansa auf Facebook