Zum ersten Mal in der Spielzeit 2013/2014 hat die erste Herrenmannschaft des SV Hansa Unentschieden gespielt. Mit 1:1 trennten sich die Hanseaten vom SV Emstek. In einem ausgeglichenen Spiel mit wenigen Torchancen konnten die Gastgeber aus Emstek in der 14. Spielminute bereits in Führung gehen. Björn Feldhaus traf mit einem sehenswerten Schuss aus knapp 25 Metern genau in den Winkel. Nach dem Rückstand taten sich die Friesoyther sehr schwer gegen einen tief stehenden Gegner.

Die erste Herrenmannschaft des SV Hansa musste im zehnten Saisonspiel die zweite Saisonniederlage hinnehmen. Klar und deutlich unterlagen die Hanseaten beim TV Dinklage mit 0:3. Die Dinklager zeigten sich gut erholt vom Pokalaus unter der Woche. Sie machten von Anfang an deutlich, dass es sehr schwer werden würde für die Grün-Weißen aus Friesoythe. Bereits nach fünf Minuten gingen die Gastgeber durch einen Foulelfmeter in Führung. Tobias Latta (Foto) brachte einen Spieler der Dinklager im Strafraum zu Fall. Bereits sieben Minuten später musste Latta verletzungsbedingt ausgewechselt werden.

Am kommenden Sonntag (06.10.) ist die erste Herrenmannschaft beim TV Dinklage zu Gast. Der vor der Saison als Meisterschaftsfavorit gehandelte Gastgeber spielt bisher keine gute Saison. Das Team steht mit elf Punkten aus neun Partien auf dem zehnten Tabellenplatz, weit entfernt von der Tabellenspitze, an der der SV Hansa steht. Unter der Woche verlor der TVD das Bezirkspokal Viertelfinale deutlich mit 0:6 beim TuS Lingen.

Die zweite Herrenmannschaft des SV Hansa hat beim Nachholspiel in Neuscharrel in der Nachspielzeit einen Punkte geholt. In einem Spiel, in dem die Gastgeber aus Neuscharrel leicht überlegen waren und mehr Torchancen für sich verbuchen konnten, dauerte es sehr lange, bis ein Treffer fiel. Nach dem Florian Höhne wegen wiederholten Foulspiels die gelb-rote Karte sah (70.), trafen die Gastgeber sieben Minuten später zur Führung.

Die erste Herrenmannschaft des SV Hansa hat das Heimspiel gegen den SV Falke Steinfeld mit 2:0 gewonnen. Lange Zeit sah es nach einem 0:0 aus, bei dem die Hanseaten klar spielbestimmend waren. Erst in der 82. Spielminute traf der eingewechselte Stefan Vogel (Foto) zum 1:0 für die Grün-Weißen. Sezer Yenpinar hat den Treffer über die linke Seite mustergültig vorbereitet. Mit dem Schlusspfiff traf dann erneut Vogel zum 2:0. Bis dahin war viel Geduld gefragt.

Die nächsten Spiele

  • Simple Item 42
  • Simple Item 43
  • Simple Item 41
  • 1
  • 2
  • 3

Trikotsponsor

Hansa auf Instagram

Hansa auf Facebook