Auch wenn es am Ende nicht der 22. Sieg in Folge wurde, bleibt die erste Herrenmannschaft nach dem 2:2 gegen den VfL Wildeshausen weiter ungeschlagen. Ähnlich wie in Rhauderfehn verlief die erste Hälfte nicht wie gewünscht. Konnte Westrhauderfehn keinen Treffer erzielen, schaffte das der VfL gleich zwei Mal in Durchagng eins.

Mit 0:2 ging es also in die Pause. Wildeshausen nutzte zwei Fehler der Friesoyther Defensive eiskalt aus. Da die Offensivbemühungen der Grün-Weißen auch sehr stockend verliefen, ging die Pausenführung für die Gäste durchaus in Ordnung.

In Halbzeit zwei bot sich den vielen Zuschauern ein ganz anders Bild. Innerhalb von vier Minuten drehten die Hanseaten die Partie. Zweimal schlug Robert Plichta zu, der seine Saisontore Nummer sieben und acht erzielen konnte. 

Danach gab es weitere Chancen, um die Partie komplett zu drehen, aber die Versuche von Sebastian Plog, Martin Kaufmann und Sören Hinrichs fanden leider nicht den Weg ins Ziel. Von Wildeshausen kam in der zweiten Hälfte nichts mehr, sodass es beim 2:2 blieb.

Hansa: Wilhelm - Thoben (C), Plog, Plaggenborg (73. Hofmann), Baumeister (90. Boll), Hinrichs, Kaufmann, Siderkiewicz, Werner (65. Butau), Plichta, Oltmer

Tore: 0:1 Tramitzke (23.), 0:2 Müller-Rautenberg (42.), 1:2 Plichta (51.), 2:2 Plichta (55.)

Nächstes Spiel: Donnerstag, den 23.09. um 19:30 Uhr beim VfL Oldenburg II (Bezirkspokal)

 

  • Simple Item 15
  • Simple Item 16
  • 1
  • 2

Trikotsponsor Erste Herren

Bewegungshaltestellen
Hansa-Videos von Sporttotal