In der 89. Spielminute musste die erste Herrenmannschaft den Gegentreffer zum 1:2 hinnehmen und kassierte somit die dreitte Saisonniederlage. Zuvor sah alles nach einem Unentschieden aus. Bereits in Halbzeit passierte nicht viel, wobei Hansa zwei richtig gute Möglichkeiten besaß. Zunächst war es Murat Moussa, der das Tor der Gastgeber nur knapp verpasste.

 Mitte der zweiten Halbzeit hatte Winter-Neuzugang Kifuta Makangu die Chance zur Führung, doch sein Lupfer war zu zaghaft und somit kein Problem für Nico Prieto-Falk im Tor des VfL. Somit fiel in Halbzeit eins kein Treffer.

Im zweiten Durchgang gab es eine kleinere Möglichkeit für Wildeshausen, doch 15 Minuten vor dem Ende dann die große. Nachdem Andre Thoben einen Gegenspieler im Strafraum zu Fall brachte, verwandelte Steven Müller-Rautenberg den Strafstoß zum 1:0 für die Gastgeber. 

Danach erhöhte Hansa den Druck und Magnus Schlangen sorgte mit einem sehenswerten Treffer in der 81. Spielminute zum 1:1-Ausgleich. Als sich fast schon alle mit einem Remis abgefunden hatten, traf der VfL nach schnellem Umschalten durch Rene Tramitzke zum 2:1-Siegtreffer.

In der Nachspielzeit sah Kifuta Kiala Makangu dann nach seinem zweiten Foul die gelb-rote Karte, die von der Bank des VfL Wildehausen auch vehement gefordert wurde.

Weiter geht es am kommenden Sonntag (20.03.) um 14 Uhr im Hansa-Stadion! Zu Gast zum zweiten Nachholspiel ist der WSC Frisia Wilhelmshaven. 

Hansa: Wilhelm - Thoben (C), Thomes, Plog, Rießelmann, Schlangen, Hinrichs Moussa (78. Plichta), Siderkiewicz, Oltmer, Makangu

Tore: 1:0 Müller-Rautenberg (75.. FE), 1:1 Schlangen, 2:1 Tramitzke (89.)

Bes. Vorkommnisse: gelb-rote Kate für Makangu (93.)

Freiwillige gesucht

Trikotsponsor Erste Herren

Bewegungshaltestellen
Hansa-Videos von Sporttotal