Wer auch im Alter einfach nicht den Fuß vom Ball lassen kann, ist bei ihnen genau richtig aufgehoben. Immer freitags treffen sich die Sportler der Herrenriege des SV Hansa Friesoythe zum Fußballspielen. Doch manchmal wird es auch förmlich – wie jüngst auf der Mitgliederversammlung.

 

Dort fand in diesem Jahr ein Führungswechsel statt. Neuer Abteilungsleiter und Vorsitzender ist Frank de Buhr. Er folgt damit auf Bernhard Stuke, der seit 42 Jahren Mitglied der Herrenriege ist und seit drei Jahren die Abteilung führt. „Irgendwann muss ein Generationswechsel stattfinden. Dieser Zeitpunkt ist heute gekommen. Ich konnte aber immer auf euch zählen und dafür bedanke ich mich sehr“, sagte Stuke. 


Sein Nachfolger wurde Frank de Buhr, der selber seit Jahren Mitglied in der Herrenriege ist. Als Sportwart steht weiterhin Markus Berssen zur Seite, der einstimmig wiedergewählt wurde. Auch Bernhard Stuke bleibt weiterhin im Vorstand – er erklärte sich bereit die Kasse noch drei weitere Jahre zu führen. Als Festwart löst Andreas Preuth Axel Schallau nach drei Jahren ab.

Aus dem vergangenen Jahr bleibt den Fußball-Herren das Inklusionsprojekt in Erinnerungen. Mit einer Bank beteiligten sich die Mitglieder an der Aktion „Nimm Platz – und einfach Mensch sein“, die der Caritas-Verein Altenoythe in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Cloppenburg ins Leben gerufen hat. „Das hat die ganze Truppe gestärkt und war eine tolle Sache“, sagte Stuke.

Sportlich und bei den Mitgliederzahlen blieb 2019 fast alles beim Alten. „Nach mehreren Zugängen in den Vorjahren konnten wir im vergangenen Jahr einen neuen Sportler begrüßen. Wir hatten zwar auch ein paar Abgänge zu verzeichnen, aber die Mitgliederzahl bleibt relativ konstant“, so Stuke weiter.

Bericht aus der Nordwest-Zeitung vom 15.02.2020 von Heiner Elsen

Freiwillige gesucht!

Spenden für die Kabinensanierung
Hansa-Videos von Sporttotal
Vereinskollektion SV Hansa